Termine

Suche


Wir stellen uns vor


Hannovers Sehenswürdigkeiten


Hannover bietet Ihnen einige schöne und interessante Sehenswürdigkeiten:

Das neue Rathaus von Hannover muss jeder Gast einmal gesehen haben. Dort befördert ein Fahrstuhl die Besucher in schiefer Bahn nach oben zur Aussichtsplattform. Von da aus hat man einen Blick über ganz Hannover.
 
So sieht man z.B.den angrenzenden Maschpark, der zum Sonnenbaden und Entspannen im Grünen einlädt. Hannover ist bekannt für seinen Maschsee, dieser bietet viele sportliche Aktivitäten und lädt im Winter zum Schlittschuhlaufen ein.

Weitere Sehenswürdigkeiten sind die Herrenhäuser Gärten, die mit dem Schloss und exotischen und seltenen Pflanzen locken. Außerdem lohnt es sich, den berühmten Zoo

in Hannover zu besuchen. Etwas Besonderes ist der "Rote Faden". Eine rote Linie führt Sie an allen Sehenswürdigkeiten Hannovers vorbei.


Die Hannah-Arendt-Schule


Die Hannah-Arendt Schule hat insgesamt 2000 Schüler und 75 Lehrer.
Seit August 2005 hat die Schule in der Lavesallee 16 ihren Standort.
 
Die Hannah-Arendt-Schule wurde 1995 gegründet.

Sie ist eine Berufsbildende Schule für die Schwerpunkte Wirtschaft, Recht und Verwaltung. Beispielsweise kann man hier verschiedene Ausbildungsberufe wie den des bzw. der Steuerfachangestellten erlernen. Im Vollzeit Bereich werden die Klassen 11, 12 und 13 beschult.


Woher kommt der Name Hannah-Arendt?



Name:              Hannah Arendt

geboren:           14. Okt. 1906

gestorben:        04. Dez. 1975

 
Als 1933 die Nationalsozialisten an die Macht kamen, musste Hannah Arendt fliehen, denn Sie war Jüdin. Sie floh über Prag nach Paris und schließlich in die USA, wo sie dann auch starb. Sie studierte Philosophie an der Marburger Universität und besuchte Vorlesungen, in denen ausschließlich Griechisch gesprochen wurde. In Amerika bekam Sie eine Gastprofessur an der Princeton University. Sie war die erste Frau, die dort lehrte.

 
„Der Sinn der Politik ist Freiheit“

Besondere Angebote

Bildergalerie