Suche


Stammzellentypisierung


Das Projekt Stammzellentypisierung wird bei uns von einigen Schülerinnen und Schülern der Klasse FV24B durchgeführt.

Am 27. und 28.01.2015 findet z. B. eine Spenden- und Typisierungsaktion mit der "Deutschen Knochenmark Spende" statt. Die Informationsveranstaltung sowie die Typisierung erfolgt jeweils im 45 Minuten-Turnus, sodass sofort nach der Informationsveranstaltung die Typisierung erfolgt. In dieser Informationsveranstaltung wird über die Krankheit, die Typisierung und die Spende aufgeklärt. 

 

 

Bericht zur Typisierungsaktion von Isabel Grone, Andreas Pattschull, Florian Rosenbaum, Annika Setzepfand (FV24 B):

 

Alle 16 Minuten erhält in Deutschland ein Mensch die Diagnose: Blutkrebs! Da jedoch jeder fünfte Erkrankte keinen passenden Spender findet und somit mit dem Tod konfrontiert ist, haben wir uns entschlossen, im Rahmen der Projektarbeit eine Typisierungsaktion für die Deutsche Knochenmarkspenderdatei (DKMS) durchzuführen.

Die DKMS ist eine Organisation, die sich bereits seit 1992 für Blutkrebserkrankte Menschen einsetzt und regelmäßig Aktionen zur Spenderneugewinnung veranstaltet. So hatten wir die Möglichkeit in Kooperation mit der DKMS unser Projekt zu verwirklichen.

Am 27.01.2015 um 08:30 Uhr begann der erste Vortrag in dem mit Hilfe eines Filmes und eines freiwilligen Helfers der DKMS über die Krankheit Blutkrebs und das Vorgehen bei einer Stammzellenspende aufgeklärt wurde. Im Anschluss eines jeden Vortrages konnten Interessierte sich im Nachbarraum über einen Abstrich der Wangenschleimhaut mit einem Wattestäbchen (Typisierung) in die Spenderkartei aufnehmen lassen oder Geld spenden. Am Ende des ersten Projekttages konnten wir uns über 42 neue, potentielle Spender freuen.

Der zweite Tag verlief dann besser als erwartet. Trotz des Ausfalls des Referenten den uns die DKMS vermittelt hatte, nahmen wir uns der Situation an und informierten zum Thema Stammzellenspende. Am 28.01.2015 konnten wir sogar 53 neue Registrierungen verzeichnen.

Somit kamen wir am Ende unseres Projektes auf eine Anzahl von 95 Typisierungen!

Wir bedanken uns recht herzlich bei allen Helfern, Schülerinnen, Schülern und Lehrkräften, die an unserer Aktion teilgenommen, sich registrieren ließen oder Geld gespendet haben. Ebenfalls geht ein großes Dankeschön für die gute Unterstützung seitens der DKMS!

 

Oberbürgermeister Stefan Schostok lobte dieses Projekt:

 

"Das Projekt der Schülerinnen und Schüler der Hannah-Arendt-Schule zur Spendensammlung und Typisierung zur Knochenmarksspende halte ich für sehr lobenswert. Es ist schön zu sehen, dass sich junge Menschen in unserer Stadt aktiv für andere einsetzen. Damit erfüllen sie neben dem guten Zweck auch eine Vorbildfunktion“, sagt Oberbürgermeister Stefan Schostok.

Bildquelle: www.hannover.de/Leben-in-der-Region-Hannover/Politik/Regionspräsident-Oberbürgermeister/Der-Oberbürgermeister (11.02.2015)

Alle Projekte >>

Besondere Angebote

Bildergalerie